Reproduktionsmedizin



Möchten Sie mit Ihrer Stute züchten, führen wir zuvor eine Zuchttauglichkeitsuntersuchung durch, die unter anderem eine Tupferprobenentnahme (während der Rosse durchzuführen!), eine Ultraschalluntersuchung von Gebärmutter und Eierstöcken sowie eine allgemeine Untersuchung beinhaltet. Bis auf eine eventuell notwendige Gewebsprobenentnahme aus der Gebärmutter können die meisten Untersuchungen bei Ihnen vor Ort im Stall erfolgen.

Ist die Stute für zuchttauglich befunden worden, entscheidet sich das weitere Vorgehen nach der Hengstwahl. Je nachdem, ob der Hengst im Natursprung deckt oder über Frischsperma oder Tiefgefriersperma „zu haben“ ist, sind mehr oder weniger häufige Untersuchungen vor der Besamung notwendig. Da allerdings die Tiefgefrierbesamung sehr zeitnah zum Eisprung erfolgen muss, ist es erforderlich, dass Sie in diesem Fall Ihre Stute für einige Tage in der Klinik stationär einstellen. Bei Fertilitätsstörungen kann Ihre Stute nach Abklärung der Ursache gezielt behandelt werden

Rittigkeitsprobleme, verursacht durch hormonelle Störungen bei der Stute, können ebenfalls durch Blutuntersuchungen und eingehende Untersuchung von Gebärmutter und Eierstöcken, diagnostiziert und behandelt werden.

Trächtigkeitsuntersuchungen per Ultraschall führen wir in der Regel ab dem 15. Tag nach Eisprung durch. Frühzeitige Untersuchungen sind insbesondere bei Verdacht einer Zwillingsträchtigkeit anzuraten. Bei Risikoträchtigkeiten können Sie auch gerne Ihre tragende Stute bei uns einstellen und wir gewährleisten eine 24- Stunden-rund-um-Überwachung. Bei Verdacht einer gravierenden Erkrankung des ungeborenen Fohlens haben wir unter anderem die Möglichkeit ein fetales EKG (Elektrokardiogramm des ungeborenen Fohlens) zu erstellen (siehe Kardiologie). Wenn Sie die Stute im heimischen Stall abfohlen lassen möchten - was generell anzustreben ist - beraten wir Sie gerne über mögliche elektronische Überwachungssysteme. Bei Interesse besteht auch die Möglichkeit einen Vortrag zum Thema rund um die Fohlengeburt in Ihrem Stall/Verein zu präsentieren.

Leistungsangebot vor Ort möglich:
  • Ultraschall
  • Tupferprobe
  • Besamung mit Frischsperma
  • Behandlungen bei Gebärmutterinfektionen
  • Trächtigkeitsuntersuchung (auch Zwillingsdiagnostik)
  • Blutabnahme zur Hormonbestimmung
  • Geburtshilfe
In der Klinik
  • Uterusbiopsie
  • Zytologie
  • Besamung mit Frischsperma
  • Besamung mit Tiefgefriersperma
  • EKG Stute und Fohlen
  • Scheidenplastik (Caslick-OP oder modifizierte Technik nach Götze)
Fohlenmedizin
Die ersten Stunden und Wochen sind entscheidend im Leben eines Fohlens und viel kann in dieser Zeit passieren. Die Tierklinik Binger Wald kann Ihrem Fohlen eine Intensivversorgung bieten. Fehlerhafter passiver Immuntransfer, Septikämie und Hypoxische ischämische Enzephalopathie (HIE) werden auf unserer Intensivstation behandelt. Andere Erkrankungen, wie zum Beispiel Harnblasenruptur, Fehlstellungen oder Kieferunterbiss werden chirurgisch korrigiert.